Prezident – Rap Is Rap Lyrics

[Hook]
Rap is’ Rap und mehr nich’, heißt
Ich schreib’ was und verklär des, ehrlich
Dies hier ist mein Alltag
Mucke machen, fresh sein, fertig

Dies hier ist mein Ding, mein Leben, mein Reden
Mein Wort, mein Slang, mein Film und meine Vision
Meine Sprache, mein Sound und mein Scheißkatechismus
Höre und lass dir was beibring’, mein Sohn

[Part 1]
Kuck, ich brauch keine Features, mein Abstand zur Szene
Lässt mich kreativ sein und hochnotsympathisch
Promo, am Arsch, ich brauche kein Label
Ich brauch keine Fans, keine Crew und kein gar nix
Scheiß drauf, ich weiß, wer ich bin
Und ich weiß, was ich kann, es ist gut, wie es ist
Ich hab nix mitm Business am Hut
Ich geb nix auf die Juice und die Juice nix auf mich
Ich bin Einzelgänger, Autodidakt
Wenn ich etwas nicht kann, bring’ ich es mir halt bei
Ich hab’ per Copy & Paste auf der ersten
Cool Edit-Version Kicks und Snares aneinandergereiht
Ich mach den Scheiß hier seit beinah zehn Jahr’n
Im Alleingang, verfolg’ meinen eigenen Plan
Lern’ die Einsamkeit schätzen, zeige Präsenz
Dass sich Großmäuler schließen, schweigen und setzen
Und ich kuck nicht von oben herab, mir ist
Komplett egal, wie gebildet du bist
Ich will nicht elitär sein, nur sprachlich on point
Nenn’ mir einen MC, den du fühlst so wie mich
Stendhal-Effekt, geflügelte Worte
Der übelsten Sorte, im Rahmen von Rap
Als im Rahmen des Möglichen nah sein am
Wirklichen bleibt mein persönliches Tagesgeschäft
Kuck, meine zwei hauchdünne Arme
Sie ziehen an den Haaren den Karr’n aus dem Dreck
Und mein Leben ist gar nicht so schrecklich
Nur schrecklich real und so abartig echt
Und ich sitz’ wie die Made im Speck
In der eigenen Fäulnis im Warmen, im Bett
Und die Welt da draußen frisst mir aus der Hand
Sitz mir auf dem Schwanz und ich nagel sie weg

[Hook]
Rap is’ Rap und mehr nich’, heißt
Ich schreib’ was und verklär des, ehrlich
Dies hier ist mein Alltag
Mucke machen, fresh sein, fertig

Dies hier ist mein Ding, mein Leben, mein Reden
Mein Wort, mein Slang, mein Film und meine Vision
Meine Sprache, mein Sound und mein Scheißkatechismus
Höre und lass dir was beibring’, mein Sohn

[Hook]
Rap is’ Rap und mehr nich’, heißt
Ich schreib’ was und verklär des, ehrlich
Dies hier ist mein Alltag
Mucke machen, fresh sein, fertig

Dies hier ist mein Ding, mein Leben, mein Reden
Mein Wort, mein Slang, mein Film und meine Vision
Meine Sprache, mein Sound und mein Scheißkatechismus
Höre und lass dir was beibring’, mein Sohn

[Part 2]
Auf einem durchschnittlichen Beat um die neunzig herum
Braucht ‘n Sechzehnzeiler um die vierzig Sekunden
Und Rapper sind dank mir innerhalb dieser Zeit
Um Jahrzehnte gealtert und förmlich verschwunden
Dies ist kein Trockeneis –
Dies ist, was von dir übrig ist
Ich bin lyrisch nicht zu überbieten
Prezident Evil, mir egal, wie berühmt du bist
Ich reduzier’ deinen Hype auf ein kaum existentes
Fast nicht vorhandenes, bloßes Gerücht
Dass die Menschen in ernsthaftes Staunen versetzt
Wie wenn ich ihnen sag, dass es AIDS so nicht gibt
Die ganze Welt liegt falsch
Diese Szene ist nicht mehr als ein erbärmliches Wrack
Ihre Venen violett, ihre Haut voller Pocken
Und sie turnt sogar dich, wenn du ehrlich bist, ab
Dies ist Egotriphop, ich geb’ kein’ Fick
Ob man das, was ich mach oder bin, respektiert
Ich zieh mich zurück, geh’ nicht ans Handy
Es liegt da und windet sich, wenn es vibriert
Blick an die Decke, Lider halb offen
Als wär’n ‘s Jalousien, diese geschlossen
Es riecht nach Benzin, schon wieder besoffen
Die Beats kommen wie Rohöl aus Speakern gekrochen
Ich hab ein Monster erschaffen
Jetzt kommt et begaffen, wie’s daliegt und heult
Denn man hat ja sonst nichts zu lachen
Grüße geh’n raus an Darwin und Freud
Prezident, der Nagel im Kreuz
Der Stachel im Fleisch, der Dorn in dei’m Auge
Das dumme Gewäsch, die bloße Behauptung
Strophen zum austrinken, Prost, ich bin draußen

Have something to say?

(No worries, we will keep your email safe! Also, make sure you fill in email and name fields before posting a comment.)